Stress und seine körperlichen & seelischen Folgen - und was hilft

Was ist STRESS?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen negativem Stress( Distress) und positivem Stress (Eustress). Macht Ihnen z.B. Ihre Arbeit Spaß, dann erledigen Sie diese mit Humor und viel Engagement, Sie nehmen viel Arbeit und auch Hektik nicht als Belastend wahr (Eustress).

 

Für eine andere Person kann aber genau dieselbe Situation sehr belastend sein, wenn es vielleicht nicht der Traumjob ist und man diesen eher aus der Not heraus erfüllt. Diese Person fühlt sich mit der genau selben Ausgangssituation möglicherweise permanent unter Druck. Diskussionen zermürben dann den Selbstwert und man fühlt sich perma-nent missverstanden. (Distress)

Schätzen wir eine Situation als belastend, unkontrollierbar oder gar gefährlich ein, schüttet unser Körper Stresshormone aus. Diese äußern sich sehr schnell in Schweiß-ausbrüchen, Zittern, Herzrasen oder er-höhtem Pulsschlag und vielem mehr. Geben wir unserem Körper jetzt keine Entwarnung, indem wir die stressige Situation ändern oder verlassen, dann können die entstandenen Stresshormone nicht abgebaut werden, die körperliche Anspannung bleibt erhalten. Diese Person leidet unter Stress.

 

Der Körper befindet sich also in einem chronischen Anspannungs- und Aktivierungszu-stand. Wir stehen quasi ständig mit dem Fuß auf Vollgas, ohne einen Boxenstopp ein-zulegen. Der Motor stottert (Warnhinweise für einen stillen Burnout), und irgendwann bleibt der Wagen stehen.

 

Der Tank ist leer, der Ölstand zeigt knapp vor Motorschaden (Zusammenbruch, wenn plötzlich nichts mehr geht). Leistung und erst Recht ständig Höchstleistung erbringen

zu wollen führt auf Dauer zu Verschleiß und einer Reihe von Stresssymptomen in Kör-

per und Psyche. Zeigt unser Körper über längere Zeit mehrere dieser Symptome, sind wir auf dem Weg ins ausgebrannt sein, in den tiefgreifenden Burnout. 

Hilfe bei Stress und Burnout, Stressfrei-Seminare.ch

Lernen Sie  Entspannung und  stärken Sie in Ihre Ressourcen


stiller Burnout oder kurz vor dem Zusammenbruch?

Stiller Burnout

Der stille Burnout kommt vor dem endgültigen Zusammenbruch, hier gibt es die ersten Warnhinweise, die der Betroffene selbst entweder nicht wahr-nimmt oder wahrhaben will. Im stillen Burnout kann man nicht mehr ab-schalten, findet keine Ruhe mehr und Entspannung verpufft. Dieser Prozess ist schleichend und wird vom Umfeld eher bemerkt, als vom Betroffenen selber. Dieser spielt die Anzeichen sogar häufig her-unter.

 

Wenn Sie oder Ihr Umfeld dies bemerken: bei Kleinigkeiten reißt Ihnen be-reits der Geduldsfaden und Sie werden wütend und ungerecht / Sie werden zynisch / leiden unter Dauerfrust / haben Schlafstörungen / innere Unruhe / Grübeleinen.....dann können Sie mit Unterstützung von Aussen noch selbst viel tun, um diesen Teufelskreis zu verlassen.

Zusammenbruch

Das ist der Punkt, wo aus dem scheinbaren Nichts plötzlich gar nichts mehr geht. Betroffene berichten, dass Sie am Schreibtisch sitzen und plötzlich eine ungeahnte Leere auftritt, die es ihnen verunmöglicht weiter zu arbeiten. Sie sind nicht mehr in der Lage, die Tastatur des PC zu bedienen, können sich fast nicht mehr rüh-ren und fühlen sich wie im freien Fall.

 

Andere brechen in Tränen aus, können sich nicht mehr beruhigen, sind unfähig, überhaupt noch einen Gedanken zu fassen und sich wieder zu beruhigen. An diesem Punkt ist es nicht mehr möglich, die eigenen Ressourcen und Kräfte zu aktivieren, auch nicht mit Unterstützung. Sie benötigen psychotherapeutische, medizinische oder stationäre Hilfe.



Burnout - seine Symptome und wie Sie heraus finden

Und so belastet Stress Körper und Psyche

 

  • erhöhter Puls
  • Herzrasen
  • Spannungskopfschmerz/Migräne
  • innere Unruhe
  • Zähne knirschen
  • Tinnitus
  • Reizdarm
  • Konzentrationsschwäche
  • Motivations- und Leistungsstörungen
  • depressive Verstimmung
  • Antriebsschwäche
  • Schlafstörungen
  • Angstzustände
  • Unlust
  • sexuelle Störungen/Impotenz

Raus aus dem Burnout und was dauerhaft hilft

 

  • Einzel-Coaching
  • Belastendes aussprechen
  • sich verstanden fühlen
  • Perspektivwechsel
  • Frühwarnsysteme aktivieren
  • eigene Bedürfnisse wahrnehmen
  • Entspannung lernen
  • Achsamkeit für Deine Bedürfnissen
  • Wertschätzung für Dich selbst
  • Selbstliebe
  • akzeptieren was ist um neue Wege zu gehen
  • Ganzheitlich und was das bedeutet
  • Stress im Kiefergelenk, völlig unterschätzt
  • Deine Körperzellen bestimmen, wie Du Dich fühlst: Klangschalenmassage
  • Autogenes Training
  • progressive Muskelentspannung

Und so profitieren Sie von Entspannung & Ganzeitlichkeit

 

  • Sie fühlen sich ruhig und gelassen
  • Konzentrations- und Leistungssteigerung
  • ruhigerer Puls, Blutdruck
  • Stärkung der Immunkräfte
  • Lockerung verspannter Muskeln
  • ruhiger, gelassener Atem
  • Verringerung psychosomatischer Beschwerden
  • ruhigere Hirnaktivität
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Gelassenerer Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Steigerung der Lebensqualität
  • positivere Lebenseinstellung
  • Angst reduzierend
  • Steigerung der Selbstliebe

Machen Sie sich auf den Weg - denn Körper und Seele vergessen nichts

Einzel-Coaching


Klangschalenmassage

Entspannungskurs Einzelpersonen


R.E.S.E.T. - Kiefergelenkentspannung bei Stress